Startseite
Logo Medical Eye Care

Augenärzte und Augenklinik in Hamburg

Damit ein Augenblick ein ganzes Leben lang dauert ...

Sehr geehrte Patienten,

das ganze Medical Eye-Care Team ist immer bemüht allen Patienten bei Fragen zur Verfügung zu stehen. Leider kann das aktuelle Telefonaufkommen von unserem Call-Center kaum mehr bewältigt werden. Wir haben zusätzlich Kräfte mobilisiert, um Ihnen zeitnah die gewünschten Auskünfte zu geben. Wir bitten Sie dennoch von vermehrten Anrufen abzusehen, die für unsere Mitarbeiter mit Mehrarbeit und ebenfalls mit erheblichen Kosten verbunden sind. Für die Terminvergabe steht Ihnen weiterhin der Online-Terminkalender zur Verfügung. Bei anderen Fragen senden Sie gerne eine Mail an info@medical-eye-care.de.

Bitte helfen Sie uns, die Verwaltungsebene nicht zu überfordern.

Mit freundlichen Grüßen,

Medical Eye-Care, Die Augenärzte



AMD News / AMD News / AMD News

Mit zunehmendem Lebensalter lässt oft die Sehkraft nach. Das kann verschiedene Ursachen haben, wie z.B. die altersabhängige Makuladegeneration, kurz "AMD" genannt. AMD ist eine ernsthafte Erkrankung der Augen, die bereits ab dem 50. Lebensjahr auftreten kann. Diese als häufigste Erblindungsursache in den westlichen Industrienationen identifizierte Krankheit, kann im Rahmen der augenärztlichen Vorsorgeuntersuchung erkannt und behandelt werden.

Dr. med. Gudrun Bischoff, Augenärztin im Medical Eye-Care Center Farmsen:Unter AMD versteht man eine Veränderung der Netzhautmitte - der sogenannten Makula - im Zentrum des Auges. Die Makula hat für das Sehvermögen eine wichtige Funktion. Dort sammeln sich die einfallenden, gebündelten Lichtstrahlen und werden als Impulse über den Sehnerv in das Gehirn weitergeleitet."

Dieser hochkomplexe Sehvorgang ist an vielen Stellen störanfällig. Bei der AMD ist die Lichtaufnahme in der Makula unvollständig, weil die Sinneszellen aufgrund von Stoffwechselstörungen ihre Funktion verlieren. Es bilden sich kleine und größere Ablagerungen, teils auch aus Fett, und es kommt zu einer krankhaften Wucherung von minderwertigem Gewebe. Das Sehen wird schlechter. Es entsteht der klassische schwarze Fleck der AMD - eine zentrale dunkle Scheibe - in der keine Konturen mehr erkannt werden können.

Wenn das Lesen schlechter wird und eigentlich gerade Linien plötzlich wellig erscheinen, sollte schnell der Augenarzt um Rat gefragt werden. Dieser stellt eine exakte Diagnose und legt eine entsprechenden Therapie fest. Im Medical Eye-Care Center Farmsen wird die AMD neben der Laserbehandlung mit regelmäßigen Injektionen von Anti-VEGF Präparaten therapiert. Diese Substanzen wirken gezielt wachstumshemmend auf die krankhaften Zellen. Die Injektionsbehandlung führt nicht zu einer Heilung der chronischen AMD-Erkrankung, sie kann aber das restliche Sehvermögen über eine lange Zeit erhalten, den Verlauf der Krankheit verlangsamen oder sogar aufhalten.

Auch die Ablagerungen in der Makula sind je nach Typ der AMD unterschiedlich. Heute weiß man, daß eine gesunde Ernährung mit viel grünem Gemüse und wenig Fett das Fortschreiten der AMD verlangsamt. Auch die Einnahme von speziellen Nahrungsergänzungsmitteln mit einer ganz bestimmten Komposition von Wirkstoffen hilft bei der AMD-Prophylaxe.

„Viel Bewegung ist günstig“, so Dr. med Bischoff abschließend, „weil es den Stoffwechsel anregt. Auf keinen Fall aber sollten Menschen mit einer genetischen Anlage zur AMD rauchen.“